Kampf gegen Adipositas

sehr dicker Mann
Dicke Bürger können für Krankenkassen teuer werden
Bei Erwachsenen spricht man von Adipositas, wenn der sogenannte Body-Mass-Index (BMI) über den Wert 30 klettert. Der Index basiert auf der Formel: Gewicht in Kilogramm geteilt durch die quadrierte Körpergröße in Metern. Bei Kindern wird Fettleibigkeit mit Hilfe von alters- und geschlechtsspezifischen Referenzwerten ermittelt. Wer schon in jungem Alter übermäßig viele Pfunde auf den Rippen hat, muss später schwer kämpfen, um sie wieder loszuwerden.
Dicke Kinder können für die Krankenkassen einmal sehr teuer werden. Typische Folgen von Übergewicht - Bluthochdruck, Erkrankungen des Bewegungsapparats und Diabetes - verursachen rund ein Drittel der Kosten im deutschen Gesundheitswesen. 2003 waren das 72,6 Milliarden Euro. Dabei gilt: Je dicker, desto teurer. Das GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit hat im Raum Augsburg die medizinischen Kosten Normalgewichtiger denjenigen stark Übergewichtiger gegenübergestellt.
Deutsche Männer sind die dicksten in Europa
Während die Arztkosten der Personen mit moderater Adipositas (BMI zwischen 30 und 35) die normalgewichtiger Personen (BMI zwischen 18,5 und 25) um rund 230 Euro im Jahr oder 25 Prozent übertreffen, wird es bei Personen mit starker Adipositas (BMI größer als 35) besonders teuer. Die Schwergewichte geben für stationäre Aufenthalte, Medikamente und Arztbesuche 1700 Euro mehr aus als Normalgewichtige - dreimal so viel.
Einmal dick, immer dick? Zwei Drittel aller deutschen Männer sind zu dick, in keinem anderen Land Europas ist der Anteil der Übergewichtigen höher, schreibt das Europäische Statistikamt Eurostat in seinem aktuellen Jahrbuch. Demnach haben 48 Prozent der Männer in Deutschland Übergewicht, weitere 18,8 Prozent leiden sogar an Fettleibigkeit. Auch die Frauen achten nicht eben übermäßig auf ihre Linie. In Deutschland sind 31,3 Prozent der Frauen übergewichtig. Der Anteil fettleibiger Frauen übertrifft nach Angaben von Eurostat mit 21,7 Prozent die entsprechende Quote der Männer. Noch mehr fettleibige Frauen gibt es in der EU nur in England - dort liegt ihr Anteil bei 23 Prozent.
ein Hamburger
sehr viel Obst
Lieber Obst und Vollkornbrötchen als den Schokoriegel
22 Prozent aller Mädchen im Alter von 4 oder 5 Jahren erreichen bei einer Rumpfbeuge nicht das Fußsohlenniveau, fand das Robert Koch-Institut heraus. Die körperliche Leistungsfähigkeit nimmt ab: In der Übung Standweitsprung bleiben heutige Kinder 14 Prozent hinter den Leistungen Gleichaltriger von 1976 zurück. Vor zwanzig Jahren liefen zehnjährige Jungen in sechs Minuten noch 990 Meter, zehn Jahre später schafften Gleichaltrige hundert Meter weniger.
Die Eltern lassen sich erklären, warum sie ihren Kindern besser Obst und Vollkornbrötchen in die Frühstückstasche packen sollen als Schokoriegel. Ernährungsberatung und Kinderturnen sind nur zwei von zahlreichen Ideen, mit denen die Kinder fit gemacht werden sollen.
© 2016 AdipoHilfe Dessau-Roßlau e.V.