Adipositas - was ist das?

Adipositas bedeutet starkes Übergewicht und zu viel Körperfett. Übergewicht wird mittels Körpermassindex BMI gemessen und klassifiziert. Besonders nachteilig sind Fettdepots im Bauchraum und an den inneren Organen. Indikatoren für den Anteil von Körperfett und dessen Verteilung sind der Bauchumfang und das Taille-Hüft-Verhältnis.

Das Körpergewicht und auch der BMI allein sagen über das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung als Folgeerscheinung des Übergewichts nichts aus.

Für das kardiovaskuläre Risiko ist weniger das Ausmaß des Übergewichts als vielmehr das Fettverteilungsmuster entscheidend: besonders nachteilig wirken sich hier Fettdepots im Bauchraum und an den inneren Organen aus.
Dieses innere Bauchfett - Fachleute nennen es „intraabdominales Fett“ oder „viszerales Fettgewebe“– ist sehr stoffwechselaktiv. Es beeinflusst den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel (Zuckerstoffwechsel), so dass Fettstoffwechselstörungen und Diabetes die Folge sein können.

 

adipositas.jpg
© 2016 AdipoHilfe Dessau-Roßlau e.V.